Arbeitslos? Mit diesen Tipps & Tricks machst du das Beste aus deiner Zeit der Jobsuche

15.05.2018

Arbeitslos? Mit diesen Tipps & Tricks machst du das Beste aus der Zeit deiner Jobsuche

Du bist arbeitslos? Dann lass den Kopf nicht hängen, sondern blicke nach vorne und mache das Beste aus deiner Situation. Nutze den eventuellen Frust, den dir dein Jobverlust bereitet, als zusätzliche Energie bei der Suche nach einer neuen Stelle. Wir geben dir Tipps, wie du in dieser schwierigen Situation am Ball bleibst, deinen inneren Schweinehund im Zaum hältst und schnell wieder in die Spur kommst.

Arbeitslos? Erledige die Basics!

Natürlich musst du auch ohne Job von irgendetwas leben. Dazu musst du dich fristgerecht arbeitssuchend melden und die damit verbundene Bürokratie erledigen. Was du im Rahmen deiner Arbeitslosigkeit alles berücksichtigen musst, das hat die Bundesagentur für Arbeit in einem ausführlichen Merkblatt zusammengestellt.

Spätestens drei Monate vor Beendigung eines Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses musst du dich persönlich arbeitssuchend melden. Erfährst du von deinem Job-Aus weniger als drei Monate vorher, musst du dich innerhalb von drei Tagen arbeitssuchend melden. Sonst droht eine Sperrzeit. Arbeitslosengeld wird frühestens ab dem Tag gezahlt, an dem du deine Arbeitslosigkeit der Bundesagentur für Arbeit persönlich mitteilst.
Während du Arbeitslosengeld erhältst, bist du kranken-, pflege-, renten- und unfallversichert.

Erst wenn du alle Formalitäten erledigt hast, kannst du in Ruhe und mit Bedacht deine nächsten Schritte und deinen Umgang mit der neuen Situation planen.

Hast du alle Arbeitszeugnisse?

Hol dir ein qualifiziertes und berufsförderndes Arbeitszeugnis von deinem letzten Arbeitgeber! Denn jeder Arbeitnehmer hat per Gesetz bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis. Du wirst es für deine Bewerbungsphase brauchen!

Starte deine Jobsuche!

Nutze für deine Jobsuche alle Kanäle! Nicht nur Jobbörsen oder soziale Netzwerke können dir bei der Suche nach deinem neuen Job helfen – auch alte Kollegen, gute Freunde und Bekannte können sehr hilfreich sein. Viele Jobs werden nach wie vor über persönliche Kontakte vermittelt.

Mach dich eventuell selbständig oder geh unter die Gründer!

Ist Selbständigkeit oder Existenzgründung vielleicht der richtige Weg in deine berufliche Zukunft oder zumindest eine temporäre Lösung für dich? Viele hilfreiche Informationen zu diesem interessanten Thema findest du hier.

Finde deine Stärken!

Kennst du deine Stärken? Nimm dir die Zeit für eine gründliche Analyse und bekomme einen realistischen Blick darauf, was du drauf hast und womit du bei der Suche nach deinem neuen Job punkten kannst. Manchmal hilft bei der Suche nach den eignen Stärken auch der Blick von außen. Was meint deine Familie? Was sagen deine Ex-Kollegen, wenn du sie nach deinen Fähigkeiten fragst.

Strukturiere deinen Alltag!

Arbeitslosigkeit bedeutet, in der beruflichen Dimension deines Lebens ohne festen Halt zu sein. Umso wichtiger ist eine feste Struktur in den anderen Bereichen deines Lebens. Sorge für diese Struktur! Sie gibt dir Halt und einen Fahrplan. Das erleichtert dir nicht zuletzt auch den Weg zurück ins Berufsleben. Dabei solltest du Tätigkeiten, die du nicht magst, mit Beschäftigungen, die dir Freude bereiten, im Wechsel kombinieren.

Körper und Psyche – achte auf deine Gesundheit!

Nutze die Zeit deiner Jobsuche und halte dich bewusst fit! Obst und Gemüse, Sport oder Entspannungsübungen – es gibt viele Möglichkeiten, um deinen Körper und deine Seele gesund zu halten. Manche Experten empfehlen gar, die Zeit ohne Job für ein Marathontraining zu nutzen. So kannst du dich aktiv gegen negative Gedanken und Gefühle rund um deine Arbeitslosigkeit stemmen und kehrst im wahrsten Sinne des Wortes gestärkt zurück ins Berufsleben.

Sei unter Leuten, die dich mögen!

Vergrabe dich nicht mit der Wut auf deine Arbeitslosigkeit in den Tiefen deines Zuhauses! Zauber dir vielmehr ein Lächeln ins Gesicht, indem du möglichst viel Zeit mit all den Menschen verbringst, die du magst und die dich mögen. Es gibt wissenschaftliche Studien, die belegen, dass positive soziale Kontakte dir Erfüllung im Leben geben können – und die brauchst du gerade in persönlichen Krisensituationen wie Arbeitslosigkeit.

Sei stolz auch auf kleinere Erfolge!

Schon kleine Erfolge im Alltag machen stolz und heben deine Motivation. Darum koste jeden Erfolgsmoment richtig aus und nutze die positive Energie als Ausgleich zu deinen negativen Erfahrungen. Ein Tipp: Sammle deine Erfolge in einem Glückstagebuch!

Nutze kostenlose Angebote wie Veranstaltungen!

Du bist arbeitslos, dann hast du viele Möglichkeiten vergünstigt oder gar kostenlos Angebote wie Veranstaltungen zu nutzen. Schwimmbad, Theater oder Bibliothek – nutze Ermäßigungen und Gratis-Möglichkeiten in deiner Region für dein aktives Leben mit kleinem Geldbeutel.

Vermeide 0815-Bewerbungen! Sei kreativ!

Langweilige oder wenig aussagekräftige Bewerbungen gibt es viele; richtig gute haben hingegen Seltenheitswert. Dabei steigen deine Chancen bei vielen Arbeitgebern dank einer guten Bewerbung tatsächlich zum Bewerbergespräch eingeladen zu werden. Darum: Sei kreativ bei der Präsentation deiner Person und deines beruflichen Know-hows in deiner Bewerbung.

Bilde dich weiter oder setze beruflich auf ein neues Pferd!

Nutze die Zeit, in der du arbeitssuchend bist, damit du sie später auch erklären kannst. Stichwort: Lücke im Lebenslauf. Sprachkurs, Weiterbildung, Umschulung oder berufliche Neuorientierung – du hast einige Möglichkeiten. Eine Auszeit in Untätigkeit macht im Lebenslauf keinen guten Eindruck und kann dich bei Vorstellungsgesprächen in Bedrängnis bringen. Bist du hingegen in deiner Branche topfit und auf dem aktuellsten Stand, weiß dein hoffentlich zukünftiger Arbeitgeber, dass er mit dir den Richtigen / die Richtige vor sich zu sitzen hat.

Bereite dich genau auf Vorstellungsgespräche vor!

Viele Bewerber scheitern im Bewerbungsgespräch, weil sie sich ungenügend mit dem potenziellen Arbeitgeber beschäftigt haben. Mit einer guten Vorbereitung kannst du auf jeden Fall punkten. Warum willst du gerade in dieser Firma starten? Was bringst du speziell für diesen Job mit? Diese und einige andere Fragen solltest du schon vor dem Gespräch für dich beantworten.

Viel Erfolg!

Du bist arbeitslos? Dann denk positiv und nutze deine Möglichkeiten! Lass dich auch von eventuellen Rückschlägen oder Misserfolgen nicht von deinem Ziel abbringen! Wir wünschen dir viel Erfolg und einen schnellen Weg zurück in den Job. Du wünschst dir Beratung oder Unterstützung bei der Suche nach einer neuen Aufgabe? Wir von Erhard Services sind gerne für dich da.

Arbeitslos: Unsere Quellen und mehr Informationen

www.hallokarriere.com
karrierebibel.de
arbeitsagentur.de
www.mz-web.de/wirtschaft/
www.existenzgruender.de
www.berlin.de
ratgeber-umschulung.de
www.focus.de