Die nervigsten Unsitten im Büro

25.07.2018

Streit zwischen Mitarbeiterinnen: Die nervigsten Unsitten im Büro

Gerade am Arbeitsplatz sollte es gesittet zugehen, sonst sind ernste Konflikte mit den Kollegen vorprogrammiert. Bei welchen Verhaltensweisen geht anderen Mitarbeitern besonders schnell die Düse? Wir haben die fiesesten und nervigsten Unsitten am Arbeitsplatz für dich!

In vielen Bereichen des täglichen Arbeitsalltags steht das Ego des Einzelnen dem gerne hochgehaltenen Teamgedanken im Wege. Oftmals sind es erstaunlich banale Verhaltensweisen, die für ordentlichen Ärger bei den Teamkollegen sorgen. Als da wären:

Informationsmuffelei

Zusammenarbeiten heißt, sein Wissen und seine Informationen mit anderen zu teilen. Für viele Arbeitnehmer ist das nicht selbstverständlich. Sie bleiben lieber allein auf ihren eigentlich für alle wertvollen Informationen sitzen. Gerne geben sie der ungenügenden technischen Ausstattung die Schuld dafür.

Druckerablagen-Trittbrettfahrerei

Ausgedruckte Seiten werden einfach in der Druckerablage vergessen. Die Kollegen werden sie schon mitbringen. Die Folge: die Ablage ist schnell verstopft. Ebenso ärgerlich: Du willst was drucken, aber pünktlich zu deinem Druckauftrag meldet der Drucker durch ein durchdringendes Piepen, dass das Papierfach mal wieder leer ist. Eine wirkliche Unsitte im Büro!

Fehlermeldungs-Blindheit

Akustische Störungssignale können auch andere gemeinschaftlich genutzte, technische Geräte im Büro von sich geben. Hast du das Gefühl, dass gerade du besonders häufig auf Fehlermeldungen triffst? Dann kann das daran liegen, dass die lieben Kollegen die Fehlermeldungen einfach ignorieren. Eine Unsitte, die nicht selten vorkommt.

Temperatur-Trickserei

Besonders ärgerlich im heißen Sommer oder klirrend kalten Winter sind heimliche Manipulationen an der Heizung oder Klimaanlage. Die lieben Kollegen haben eben ein anderes Temperaturempfinden;-)

Dokumenten-Mensch ärgere dich nicht

Du arbeitest gemeinsam mit deinen Kollegen auf einem Server? Dann kannst du bestimmt auch ein Lied von verschobenen Dokumenten und mal eben so veränderten Ordnerstrukturen singen. Die Suche nach dem richtigen Dokument kann so zu einer zeitfressenden Langzeitbeschäftigung werden. 22 Minuten verbringen Büroangestellte pro Tag (!) damit, Dokumente oder Bilder zu suchen, die schwer auffindbar sind. Sehr ärgerlich so etwas!

Login-Hacking

Ähnlich frustrierend sind veränderte oder verlegte Passwörter und Zugangsdaten. Auch hier frisst die Recherche Zeit. Bleibt das Login verschollen, stellt sich die Frage: Welcher Kollege darf neue Passwörter anlegen?

Meeting-Schizophrenie

Auch in Meetings gibt es Verhaltensweisen, die maximal unkollegial sind. Zu den besonders nervigen Unsitten gehören:

  • Statt der Agenda des Meetings werden lieber die eigenen Aufgaben und To Dos bearbeitet.
  • Wortbeiträge von anderen werden grundsätzlich missachtet, indem man ihnen einfach ins Wort fällt.

Vorlagen-Expressionismus

Vorlagen sind praktisch und sollten für ein einheitliches Auftreten sorgen. Umso ärgerlicher ist es, wenn Vorlagen einfach kreativ verändert werden oder sich manche Kollegen partout nicht an die Vorgaben halten möchten. Eine weitere Unsitte im Büro!

Smartphonitis

Beim gemeinsamen Mittagessen in der Kantine gibt es Kollegen, die sich lieber mit ihrem eigenen Smartphone, anstatt mit den anderen Mitarbeitern am Tisch beschäftigen. Eine Unsitte im Büro, die selbst von immer mehr Digital Natives als unhöflich angesehen wird.

Papier-Materialismus

Obwohl die Kommunikation am Arbeitsplatz heute weitgehend digital und damit papierlos erfolgt, drucken einige Kollegen aus guter alter Gewohnheit immer noch jeden Tag stapelweise E-Mails und Dokumente aus. Das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch teuer für das Unternehmen.

Hygiene-Hemmungen

Zahlreiche technische Geräte im Büro werden von vielen Kollegen gemeinsam genutzt. Einige nehmen es allerdings selbst im Erwachsenenalter mit der Hygiene nicht so genau. Ob nach dem Schokosnack zwischendurch oder nach dem Toilettenbesuch, die Hände wandern ungereinigt wieder ans Gerät.

Klingelstreicherei

Nichts stört die konzentrierte Arbeitsatmosphäre im Team oder den Flow in einem Meeting mehr als ein plötzlich schrillendes Smartphone. Trotzdem gibt es immer noch Kollegen, die regelmäßig vergessen, ihr Handy vor wichtigen Terminen stumm zu schalten. Wird ein wichtiger Anruf erwartet, sollte dies zu Beginn eines Termins allen mitgeteilt werden.

Fazit: Viele Unsitten im Büro, erstaunlich viel Toleranz

Wie wir sehen, gibt es viele Unsitten, die für dicke Luft im Büro sorgen können. Umso erstaunlicher ist die Toleranz, mit der häufig über die beschriebenen Unsitten im Büro hinweggesehen wird. Viele Mitarbeiter schlucken ihren Ärger einfach runter. Andere werden da schon etwas deutlicher und verschicken „böse“ E-Mails, beschweren sich oder heften eine für alle gut sichtbare Notiz ins Büro. Experten sehen in den Unsitten im Büro gar ein erhebliches Risiko für die Unternehmen, da sie nicht nur den Teamgedanken untergraben, sondern auch Zeit kosten und Arbeitsabläufe im Unternehmen lähmen können. Ein wenig mehr Disziplin scheint also angebracht. Das sichert nicht nur den eigenen Arbeitsplatz, sondern fördert auch die gute Zusammenarbeit im Team. Und nur so macht Arbeit wirklich Spaß.

Unsitten im Büro: Unsere Quellen und mehr Informationen

www.haufe.de/personal/hr-management/
www.wiwo.de
www.cio.de
www.faz.net/aktuell/beruf-chance/
www.gq-magazin.de
www.ingenieur.de/karriere/